Peter Schnaubelt Industrie-Rohstoffe GmbH & Co. KG – Gießen

Schrottwürfel
Die Peter Schnaubelt Industrie-Rohstoffe GmbH & Co. KG wurde im Januar 1996 am Standort Schlachthof Straße 38 in 35398 Gießen gegründet. Das Unternehmen beschäftigt insgesamt acht Mitarbeiter und wurde 1999 nach Din ISO 9002 und der Efb Verordnung Zertifiziert.

Auch die Umstellung der DIN von 9002 auf DIN 9001 hat die Firma Schnaubelt mit ihrem gesamten Team erfolgreich im Jahre 2003 vollzogen.

Die Firmenleitung und Ihre Mitarbeiter haben es sich zur Aufgabe gemacht die gesetzten Normen im alltäglichen Betriebsablauf zu leben.

Geschäftszweck ist und war von Gründung an der Handel mit Eisen- und Nichteisen-Metallen. Dies geschieht zunächst per Annahme von Eisenschrott und Nichteisen-Metallen durch Fremdanlieferer sowie dem Containerdienst des eigenen Fuhrparks. Die Eingangsmaterialien stammen i.d.R. von Schrottsammlern und aus dem Gewerbe der näheren Umgebung. Die angelieferten Fe – u. NE – Metalle werden auf dem Gelände in verschiedene möglichst sortenreine Fraktionen getrennt, zerkleinert und bereitgestellt. Die so aufbereiteten Fraktionen werden an Großhändler, Gießereien und Schmelzwerke geliefert.

Alle Sekundärrohstoffe, die das Betriebsgelände passieren (Ein- und Ausgänge), werden auf den betriebseigenen Waagen gewogen und dokumentiert. Auf dem ca. 4000 m2 großen Gelände befinden sich ein Bürogebäude, eine Lagerhalle, und eine LKW-Waage. Außerdem werden auf dem Gelände eine dreidimensionale 500t Hauser Paketierpresse (40x40cm), eine 500t-Lindmann – Schere, eine Schäfer – Alligator-Schere, eine 250t Bach-Presse (20x20cm), ein Gabelstapler, eine Kleinwaage, zwei Lademaschinen sowie mobile Schneidbrenner eingesetzt. Dem Fuhrpark stehen ein LKW für Abroll-container und ein LKW für Absetzmulden zur Verfügung. Die Außenflächen sind oberflächen-versiegelt und sind an einer Öl/Koaleszenzabscheideranlage angeschlossen.


 Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.